Tierhilfe Idensen e.V.
An der Düpe 2
D - 30900
Wedemark

Deutsch English Italiano Francais
Bilder


Netzwerk
Salva la Zampa
AIDAR
L´Aquila
Neapelprojekt
Griechenland-Projekt
Streuner & Co.
Tiere

Stories







Kontakt



von webmaster

Refugio Paganica in L´Aquila

Neuigkeiten Mai 2017:
Der Winter 2016 / 2017 hatte in den Abruzzen wieder einmal richtig zugeschlagen.



Hauptproblem für unser Partnertierheim war, daß die Wasserrohre eingefroren waren und es keine Möglichkeit gab, Trockenfutter für die alten Hunde und die Welpen einzuweichen ( es wird i.d.R. Trockenfutter verwendet, da dieses erheblich günstiger ist als Nassfutter!)



Mit Hilfe vieler Spender konnten wir zwei Spendenlieferungen mit Dosenfutter für Senioren und Welpen im Wert von rund 2000 Euro nach L´Aquila schicken und damit die Versorgung der Hunde sicherstellen.








Mitten in den Abruzzen, etwa 1,5 Autostunden östlich von Rom liegt das Tierheim von Francesca und Maurizio. Zusammen mit ihrem Team von tierlieben und versierten Mitarbeitern, kümmern sie sich täglich liebevoll um die rund 400 bellenden Insassen.
Schon zwei Mal mussten dort wir Soforthilfe leisten - das Erdbeben im April 2009 stellte alles in den Schatten, was wir in fast 10 Jahren Tierschutz an Notsituationen erlebt hatten und auch das Schneechaos in Winter 2012 forderte und nach Kräften!



Michaela und Andreas reisten im Dezember 2011 erstmalig nach L´Aquila, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Aber bereits seit Jahren sind die beiden eng befreundet mich dem Betreiberpaar und treffen sich mindestens einmal im Jahr auch zum persönlichen Austausch.
Das Tierheim wird vorbildlich geführt: Nahezu alle Hunde leben in verträglichen Kleingruppen in großen Freiläufen, in denen jeder seine eigene Hütte besitzt. Alles ist sauber, aber natürlich gehalten. Es gibt keine Betonböden oder Zwinger. Für natürlichen Schatten im heißen Sommer hat Maurizio viele in den Ausläufen Bäume gepflanzt. Für Welpen gibt es ein spezielles Welpenhaus mit Rotlichtlampen, außerdem ein kleines Ambulatorio für den Veterinär. Zwei Mal in der Woche kommt der Tierarzt um die Kranken zu behandeln, alle Hunde sind geimpft und kastriert.


Zusammen mit dem Team von Pro Tier.eu haben wir unser Sachspendenengagement ausgebaut. Pro Tier.eu hat einen Spediteur an der Hand, der zum Sondertarif Paletten mit den dringend benötigten Spenden nach Italien fährt, so daß wir hier nicht mehr auf die teure Post angewiesen sind!

Wir sind glücklich und stolz, diesen Partner in Mittelitalien unterstützen zu können und wünschen uns, daß auch andere Tierheime nach dem Vorbild des Refugiums Paganica auf Gruppenhaltung umsteigen!